Flankengott

Football is bigger than life!

Fußball, der ungerechteste Sport der Welt

Hinterlasse einen Kommentar

Wissenschaftlich betrachtet ist es tatsächlich so… Physik Prof. Metin Tolan hat es untersucht und bewiesen. Wobei, wenn man die Fakten kennt, es auch ganz logisch daher kommt.

Im Fußball fallen auf die Spielzeit gesehen die wenigsten Tore bzw. übertragen betrachtet auch Punkte. Z.B. im Handball oder Basketball fallen z.T. pro Minute mehr Tore/Punkte als im Fußball pro Spiel. Das bedeutet, dass im Fußball sich auch die schwächere Mannschaft mit einem „Zufallstor“ als Sieger durchsetzen kann. In anderen Mannschaftssportarten ergeben sich aber so viele Chancen und Tore/Punkte, dass immer die stärkere Mannschaft gewinnt. Das führt auch zu wenig Überraschungen und wenig Spannung. Umgedreht ist Fußball somit spannender und deshalb so beliebt. Auch eine unterklassige Mannschaft kann gegen einen höherklassigen Gegner gewinnen (siehe z.B. DFB-Pokal oder alle anderen Pokalwettbewerbe weltweit). Ein solcher Modus würde im Handball überhaupt nicht funktionieren. Gute Mannschaften erzielen pro Spiel bis zu 35 Tore, wenige starke vielleicht nur 15-20. Beim Basketball sind es ja noch mehr Punkte. Auch in den jeweiligen Tabellen ist es zu beobachten, dass sich das Lager dort in starke und weniger starke Mannschaften trennt. Genau in der Mitte gibt es einen Punktesprung bzw. einen großen Punkteabstand. Das gilt natürlich auch, wenn eine starke Mannschaft mal schlecht drauf ist oder wichtige Spieler fehlen und sie dann ein Spiel verlieren… Dann war die andere Mannschaft einfach, auch objektiv, besser. In diesen Sportarten gibt es auch keine „Überraschungsmeister“ oder gar das Phänomen, dass ein Aufsteiger Meister werden kann.
Aber das macht es beim Fußball ja spannend. Darum ist Frauenfußball auch langweiliger, denn es fallen mehr Tore, weil die Unterschiede zwischen den Teams größer sind. Aber es gäbe hier eine einfache Lösung: Es müssten in jedem Team genau zwei Frauen mehr spielen, am besten in der Abwehr. Dann wären die Räume enger, es würden weniger Tore fallen. Das kann man, laut Tolan, ganz leicht berechnen. Erstaunlich, dass die FIFA das nicht tut.
Somit ist bewiesen, Fußball ist der ungerechteste Sport der Welt… allerdings darum auch der emotionalste und einer der spannendsten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s